Mandat und Resultat

Das Ida-Wolff-Krankenhaus in Berlin-Neukölln konnten wir aus der Insolvenz im Herbst 2013 herausführen. Wir hatten es zuvor drei Jahre fortgeführt. Käuferin war der Berliner Krankenhauskonzern Vivantes.  Es konnten fast alle der 200 Arbeitsplätze erhalten werden.

Die Ausgangssituation

Folge der Insolvenz des AWO-Landesverbandes war die Insolvenz seiner Tochtergesellschaft Ida-Wolff-Geriatriezentrum Neukölln gGmbH. Mittels einer dreijährigen Fortführung konnten die schwierigen Umstände zur Übertragung des Krankenhauses mit seinem anerkannten geriatischen Schwerpunkt geklärt werden. Besondere Probleme wies dabei das Steuerrecht wegen der Pflichtenbindung aus dem Gemeinnützigkeitsrecht auf.

Erhalt der Arbeitsplätze und der geriatischen Kompetenz

Mit der Übertragung der Einrichtung auf die Vinantes-Gruppe gelang nicht nur der Erhalt fast aller Arbeitsplätze, sondern auch, dass die für Neukölln wichtige geriatische Versorgung nicht beeinträchtigt wurde.


» zum Login