• Geschäftsbetrieb des medizinischen Dienstleisters für Wissenschaft und Pharmabranche läuft weiter – Geschäftsführung sondiert mit Unterstützung des vorläufigen Insolvenzverwalters und Sanierungsexperten Joachim Voigt-Salus Optionen für die Zukunft

Die Metanomics Health GmbH (MTxH) soll mit den Mitteln des deutschen Insolvenzrechts saniert und für die Zukunft strukturell neu aufgestellt werden. Dazu hat die Geschäftsführung der MTxH am 22. Mai 2019 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim zuständigen Amtsgericht Berlin-Charlottenburg gestellt. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin bedient weltweit Kunden aus Wissenschaft und Pharmabranche mit Dienstleistungen bei Stoffwechselmessungen (metabolomisches Global Profiling) und beschäftigt rund 20 Mitarbeiter.

Das Insolvenzgericht bestellte daraufhin den Rechtsanwalt und erfahrenen Sanierungsexperten Joachim Voigt-Salus zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Er will nun zusammen mit der Geschäftsführung den Geschäftsbetrieb fortführen und in den nächsten Tagen und Wochen die verschiedenen Optionen für die Zukunft des Unternehmens sondieren. Darüber wurden heute auch die Mitarbeiter im Rahmen einer Betriebsversammlung in Berlin informiert. Die Gehälter der Angestellten sind zunächst über das Insolvenzausfallgeld bis Ende Juli 2019 gesichert. Bis dahin wollen Geschäftsführer und Insolvenzverwalter Gewissheit haben, ob und in welcher Struktur eine dauerhafte Fortführung des Geschäftsbetriebs möglich ist.

„Je zügiger wir eine verlässliche Perspektive erkennen können, desto besser werden die Chancen auf eine Sanierung des Unternehmens. Wir werden deshalb in den nächsten Tagen intensiv mit Kunden, Lieferanten und potenziellen Geldgebern sprechen. Dafür bietet die hohe Kompetenz des Unternehmens und seiner Mitarbeiter auf dem speziellen Feld der metabolischen Biomarker eine gute Ausgangsbasis“, so der vorläufige Insolvenzverwalter Joachim Voigt-Salus in einer ersten Einschätzung.

Metanomics Health ist ein Dienstleistungsunternehmen, das im Auftrag von Universitäten, Forschungsinstituten und der Pharmaindustrie auf einer eigenen Technologieplattform metabolische Analysen durchführt und darüber hinaus auf Stoffwechselprodukten basierende Biomarker für einen möglichen Einsatz in der onkologischen und kardiologischen Diagnostik entwickelt.

Die Geschäftstätigkeit der MTxH als typisches, innovatives Biotechnologieunternehmen war dabei bislang gekennzeichnet durch einen hohen Kapitaleinsatz, bei einem gleichzeitig zeitlich schwer kalkulierbaren „Return on Investment“. Dies machte es zunehmend schwierig, die weitere Finanzierung sicherzustellen. So blieben nun auch Gespräche mit externen Financiers ohne Ergebnis. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit entschloss die Geschäftsführung, einen Insolvenzantrag zu stellen mit dem Ziel, eine Sanierung des Unternehmens zu prüfen.

„Das deutsche Insolvenzrecht ist ein Sanierungsrecht. Es bietet für Unternehmen die Möglichkeit, sich im vorläufigen Insolvenzverfahren finanziell und strukturell neu aufzustellen. Diese wollen wir für Metanomics Health nutzen, wobei uns die Insolvenzordnung hilft, die notwendigen Maßnahmen schnell umzusetzen und auf dieser Basis die Investorensuche voran zu treiben“, erläutern Geschäftsführer Moritz Seuster und der vorläufige Insolvenzverwalter Joachim Voigt-Salus.

Joachim Voigt-Salus ist Seniorpartner der auf Unternehmenssanierung und Insolvenzverwaltung spezialisierten Kanzlei VoigtSalus. mit Hauptsitz in Berlin. Er gehört zu den meistbestellten Insolvenzverwaltern Deutschlands, verfügt über spezielle Expertise im Bereich Healthcare und ist regelmäßig mit der Sanierung von Unternehmen aus dem Gesundheitssektor befasst. Unterstützt wird er von seinem Leipziger Kollegen Christian Krönert.

 

 - english Version - 

Metanomics Health GmbH (MTxH) Is to Be Restructured in Bankruptcy Proceedings and Structurally Repositioned.

  • The business operations of the medical provider for science and the pharmaceutical industry will continue. Supported by the provisional bankruptcy trustee and restructuring expert Joachim Voigt-Salus, management is exploring options for the future.

Berlin, May 31 2019 – Metanomics Health GmbH (MTxH) is to be restructured with the aid of the German bankruptcy law and structurally repositioned for the future. The management of MTxH filed for bankruptcy with the competent district court (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg) on May 22, 2019. The company, which is based in Berlin, Germany, supports customers worldwide from the field of Biomedical research and the pharmaceutical industry with services for metabolic measurements (metabolomic global profiling) and has around 20 employees.

The bankruptcy court appointed Joachim Voigt-Salus, a lawyer and experienced restructuring expert, to act as provisional bankruptcy trustee. In the coming days and weeks, the appointed trustee will continue business operations together with management and explore various options for the company’s future. The employees were at a works’ meeting in Berlin. The salaries of the employees are secured up until and including July 2019 through the advance financing from bankruptcy insurance. Until then, the managing director and the bankruptcy trustee want to find out whether and with what structure business operations can be continued on a permanent basis.

“The faster we identify sound prospects for the future, the better the chances will be to put the company back on track. In the coming days, we will engage our customers, suppliers and potential backers to build the framework for the restructuring of MTxH, The advanced expertise of the company and its employees in the special field of metabolic biomarkers offers a good starting point for this,” says the provisional bankruptcy trustee Joachim Voigt-Salus in an initial appraisal.

Metanomics Health is a service provider that performs metabolic analysis on its own technology platform for academic research institutes as well as the pharmaceutical industry. In addition, it develops biomarkers based on metabolic products for possible use in oncological and cardiological diagnostics.

“German bankruptcy law is the law of restructuring. It offers companies the chance to reposition themselves both financially and structurally in provisional bankruptcy proceedings. We want to make use of this opportunity for Metanomics Health. The Insolvency Statutes will help us to quickly take the necessary measures and on this basis press forward with our search for investors,” explain Managing Director Moritz Seuster and the provisional bankruptcy trustee, Joachim Voigt-Salus.

Further information (on the provisional bankruptcy trustee):

Joachim Voigt-Salus is senior partner of the law firm Voigt-Salus (Berlin), which is specialized in corporate reorganization and insolvency administration. He is one of the most highly-placed insolvency administrators in Germany, has special expertise in healthcare and is regularly involved in the restructuring of companies in the healthcare sector. He is supported by his colleague Christian Krönert from Leipzig.


» zum Login